Datenschutzhinweise der on-geo GmbH gemäß Datenschutzgrundverordnung

Stand: 09. April 2018

Grundsätze

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Die on-geo GmbH nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und hält sich an die Regeln des Datenschutzes. Personenbezogene Daten werden nur dann erhoben, verarbeitet oder genutzt, wenn der Betroffene eingewilligt hat, diese für die Erfüllung eines Vertrages bzw. für vorvertragliche Maßnahmen erforderlich sind oder ein Gesetz die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung erlaubt oder vorschreibt. 

Datenverarbeitung auf den Internetseiten

Personenbezogene Daten werden im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten ohne Zustimmung der Betroffenen an Dritte weitergegeben. Die nachfolgenden Erklärungen geben Ihnen einen Überblick darüber, wie die on-geo GmbH diesen Schutz gewährleistet und welche Art von Daten zu welchem Zweck auf den Internetseiten erhoben, verarbeitet oder genutzt werden.

Protokollierung

Die on-geo GmbH erhebt und speichert automatisch in ihren Server-Protokolldateien einige der üblicherweise vom Browser übermittelten Informationen, soweit Ihr Browser diese bereitstellt. Diese Daten können durch die on-geo GmbH nicht bestimmten Personen zugeordnet werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden teilweise sogenannte Cookies. Diese Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Als Anwender können Sie ebenfalls weiterhin die Funktion des Trackings standardmäßig deaktivieren. Nutzen Sie dazu das „Do Not Track“ Feature Ihres Webbrowsers. Bei der Deaktivierung von Cookie und Tracking Funktionen kann die Funktionalität dieser Website oder Funktionen unserer weiteren Dienste unter Umständen eingeschränkt sein.

Webtracking

Auf den öffentlichen Webseiten der on-geo GmbH werden keine Tracking Funktionen eingesetzt.

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Um die auf den Internetseiten angebotenen und von Ihnen bestellten Publikationen oder Newsletter an Sie zu versenden, fragen wir über ein Formular nach Ihren Kontaktdaten. Diese Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Versands gespeichert und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Mit der Eingabe Ihrer Kontaktdaten in das Formular geben Sie uns Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten sowie deren Nutzung zum Versand der angeforderten Informationen. Die von Ihnen für den Bezug des Newsletters angegebenen personenbezogenen Daten werden solange gespeichert bis Sie das Abonnement widerrufen.

Nutzen Sie ein on-geo Kontaktformular, verwenden wir Ihre Kontaktdaten ausschließlich zum Zwecke der Kontaktaufnahme, um die Anfrage entsprechend beantworten zu können. Aufgrund des Grundsatzes der Datensparsamkeit werden im Kontaktformular nur so viele personenbezogene Daten erhoben, wie unbedingt notwendig, um die Anfrage beantworten zu können.

Die im Rahmen des vorläufigen bzw. bestehenden Vertragsverhältnisses bzw. zur Registrierung übermittelten Daten sowie die Daten einer über die on-geo Systeme durchgeführten Transaktion (Nutzerdaten, Adressdaten, Kontaktdaten, Vertragsdaten und Vertragsinhalte sowie folgende Transaktionsdaten: Produkt, Betrag, Währung, Zeitpunkt und Transaktionsnummer sowie bei standortbasierten Diensten die GPS Daten) werden zur ordnungsgemäßen Abwicklung von der on-geo GmbH erhoben und verarbeitet. In diesen Fällen werden die Informationen in verschlüsselter Form übertragen, um einem Missbrauch der Daten durch Dritte vorzubeugen.

Bewerbungsverfahren

Ihre Bewerbungsunterlagen können Sie uns sowohl postalisch als auch mittels E-Mail übermitteln. Selbstverständlich können Sie den elektronischen Versand schützen, indem Sie Ihre Unterlagen in ein verschlüsseltes Archiv (ZIP, RAR) packen und uns das Kennwort zum Entschlüsseln telefonisch mitteilen. Für die übermittelten Daten besteht auf unserer Seite die Zweckbindung. Kann die Stelle nicht durch Sie besetzt werden, vernichten wir die Daten oder senden sie an Sie zurück. Aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) werden bei Absage die Daten durch uns maximal 6 Monate aufbewahrt. Führt die Bewerbung zu einer Anstellung in unserem Unternehmen, werden die Bewerbungsunterlagen in die Personalakte übernommen.

Versand von werblichen E-Mails an Interessenten (Nicht-Kunden)

Soweit Ihre freiwillige Einwilligung vorliegt, verwendet die on-geo GmbH Ihre personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken z.B. um Ihnen neue Produkte vorzustellen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sie haben das Recht, der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken jederzeit zu widersprechen.

Unterstützt ihr E-Mail Provider die automatische Verwendung von Transport Layer Security (TLS), erfolgt die E-Mail-Kommunikation verschlüsselt.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

a) zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Leistungserbringung im Rahmen der Durchführung unserer Verträge oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen.

b) im Rahmen von Auftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)

Die Erhebung und Verarbeitung von Daten im Rahmen der Auftragsverarbeitung erfolgt auf der Grundlage eines Vertrages oder eines anderen Rechtsinstrumentes zwischen dem Verantwortlichen und der on-geo GmbH. Gegenstand, Zweck, Art und Dauer der Verarbeitung, Art der personenbezogenen Daten, Kategorien der betroffenen Personen sowie Rechte und Pflichten aller Parteien sind darin festgelegt.

c) aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. für Marketingzwecke, Lichtbilder im Rahmen von Veranstaltungen, Newsletterversand) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

d) aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)

Zudem unterliegen wir als Unternehmen diversen Verpflichtungen und gesetzlichen Anforderungen (z.B. Steuern und Versicherungen). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Identitätsprüfung, Betrugsprävention sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken in unserem Unternehmen.

e) im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

• Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
• Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs,
• Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
• Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen),
• Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts,
• Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten,
• Risikosteuerung im Unternehmen.

f) im Rahmen von Bewerbungsverfahren sowie des Beschäftigungsverhältnisses

Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens sowie innerhalb des Beschäftigungsverhältnisses (§ 26 BDSG-neu)

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung bzw. eines bzw. Vertrags- oder Rechtsverhältnisses nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber und über Ihre diesbezüglichen Rechte informieren.

Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung bzw. Vertrags- oder Rechtsverhältnisses müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung der Beziehung und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich oder vertraglich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, diesen auszuführen und zu beenden.

Insbesondere kann es notwendig sein, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung bzw. von Vertrags- oder Rechtsverhältnissen mit geeigneten Mitteln zu identifizieren, Nachweise zur Sachkunde und Qualifikation zu erheben und festzuhalten und für besondere Geschäftsbereiche Informationen zu Vorstrafen einzuholen.

Nutzen Sie ein on-geo Kontaktformular, benötigen wir Ihre Kontaktdaten zum Zwecke der Kontaktaufnahme, um Ihre Anfrage entsprechend beantworten zu können.

Sicherheit

Die on-geo GmbH setzt geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre an die on-geo GmbH zur Verfügung gestellten Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Die on-geo GmbH verwendet zur Absicherung der Webkommunikation die HTTPS Verschlüsselungstechnik mit TLS. Die Informationen können bei der verschlüsselten Übertragung im Internet nicht von Unbefugten gelesen werden. Bei der Verschlüsselung werden die von Ihnen eingegebenen Zeichen in einen Code verwandelt, der sicher im Internet übertragen werden kann.

Für die elektronische Kommunikation via E-Mail verwenden wir das standardmäßig aktivierte TLS Verschlüsselungsverfahren. Unterstützt die Gegenstelle ebenfalls die automatische Verwendung von TLS, wird die Kommunikation automatisch verschlüsselt.

Durch solide Berechtigungskonzepte ist in den datenverarbeitenden Systemen sichergestellt, dass ausschließlich die zum Zugriff berechtigten Personen Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten besitzen.

Weitergabe an Dritte

Innerhalb der on-geo GmbH erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese insbesondere die Datenschutzbestimmungen wahren.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der on-geo GmbH ist zunächst zu beachten, dass unser Unternehmen zur Verschwiegenheit über alle personenbezogenen Daten verpflichtet ist, von denen wir Kenntnis erlangen (Bankgeheimnis und Datenschutz).

Informationen dürfen wir grundsätzlich nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, der Betroffene eingewilligt hat, wir vertraglich zur Weitergabe befugt sind oder aufgrund einer Interessenabwägung befugt sind, personenbezogene Daten zu übermitteln.

Übermittlung in Drittstaaten

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit gesetzlich vorgeschrieben, Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.
Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z.B. ergeben können aus: Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.
  • unter Beachtung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) werden Daten aus dem Bewerbungsverfahren nach Absage maximal 6 Monate aufbewahrt und anschließend gelöscht, vernichtet oder zurückgesendet.

Die Aufbewahrungsdauer von Daten, die im Rahmen der Auftragsverarbeitung von on-geo im Auftrag der Verantwortlichen bei on-geo verarbeitet werden, wird durch den Verantwortlichen bestimmt.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Besteht zwischen Ihnen und on-geo ein direktes Vertrags- oder Rechtsverhältnis, ist die on-geo GmbH die verantwortliche Stelle.

on-geo GmbH
Brienner Str. 12
80333 München
Mail: Kontakt@on-geo.de
Tel: + 49 (0)361 / 21 68 10

 

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter

on-geo GmbH
Parsevalstraße 2
99092 Erfurt
Mail: Datenschutz@on-geo.de
Tel: + 49 361 / 21 681 2038

Besteht zwischen Ihnen und uns kein direktes Vertrags- oder Rechtsverhältnis und on-geo GmbH agiert als Auftragsverarbeiter nach Artikel 28 DSGVO, erhebt, verarbeitet und nutzt unser Unternehmen die Daten im Auftrag des jeweiligen Auftraggebers (zum Beispiel Finanzinstitut). Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an Ihren Vertragspartner.

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.
Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen sofern wir die verantwortliche Stelle sind. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Besteht zwischen Ihnen und uns kein direktes Vertrags- oder Rechtsverhältnis und on-geo GmbH agiert als Auftragsverarbeiter nach Artikel 28 DSGVO, erhebt, verarbeitet und nutzt unser Unternehmen die Daten im Auftrag des jeweiligen Auftraggebers (zum Beispiel Finanzinstitut). Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an Ihren Vertragspartner.
In diesem Fall können Sie Ihre Betroffenenrechte bei Ihrem Vertragspartner geltend machen. Wir werden Ihren Vertragspartner bei der Wahrung Ihrer Rechte unterstützen.

Weitere Informationen

Wenn Sie Informationen wünschen, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht geben kann oder wenn Sie zu einem bestimmten Punkt weitere Auskünfte wünschen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der on-geo GmbH.

Kontaktdaten des on-geo Datenschutzbeauftragten

Mail: Datenschutz@on-geo.de
Tel: + 49 361 / 21 681 2038