on-geo veröffentlicht neuen Pflegereport

on-geo veröffentlicht neuen Pflegereport

Der Markt von Gesundheitsimmobilien oder Pflegeheimen hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Und ein Ende dieses Aufschwungs ist längst nicht in Sicht.

Da heißt, es den Durchblick zu bewahren, sowohl für Projektentwickler, Investoren und Banken als auch Betreiber. Wie so oft schaffen qualifizierte Marktdaten Transparenz. Dafür hat on-geo den Pflegereport „Vollstationäre Pflegeeinrichtungen PLUS“ erstellt. Er basiert auf den fundierten Marktbeobachtungen des TERRANUS Pflegeatlas© und liefert auf Knopfdruck wertvolle
und kompakte Informationen zu Gesundheits- und Pflegeimmobilien in Deutschland.

 „Vollstationäre Pflegeeinrichtungen PLUS“ ab sofort erhältlich

Er zeigt Einzelobjekt-Daten der „klassischen“ vollstationären Pflege-Einrichtungen aus dem TERRANUS Pflegeatlas© inklusive Platz-, Invest- und Pflege-Preisangaben aufgeschlüsselt nach Leistungstyp. In dem TERRANUS Pflegeatlas sind ausschließlich Einrichtungen mit einem Versorgungsvertrag nach § 72 SGB XI (Pflegeversicherungsgesetz) erfasst. Einrichtungen des
Betreuten Wohnens und andere seniorengerechte Wohnformen bis zur Residenzen ohne Pflegebereich werden –
wie auch in der Pflegestatistik des Bundes (destatis) – nicht berücksichtigt. Verbundene Wohneinheiten sind in
den Bemerkungen zur Pflegeeinrichtung aufgeführt.

Umfangreiche Daten zur Angebots- und Wettbewerbssituation

Der Report zur Angebots- und Wettbewerbssituation ermöglicht den Bestandsüberblick für frei wählbare Einzugsgebiete.
Dafür sind folgende Informationen verfügbar:

  • Einrichtungen im Nahbereich auf detailliertem Stadtplan mit ÖPNV
  • Einrichtungen im erweiterten Umfeld mit den gewählten Einzugsgebieten
  • Aufstellung der Einrichtungen in den Einzugsgebieten mit (soweit verfügbar):
    • Name, Pflegetyp/en, Adresse, KGS-8, Landkreis / krfr. Stadt, Entfernung und Zone
    • Platzzahl, Baujahr, Modernisierung und Zimmerstruktur
    • Trägerart, Träger, Kontaktdaten, ggf. Bemerkungen (Appartments etc.)
    • Platzzahlen und Preisen nach Leistungstyp bzw. Pflegestufe 0-3H, U&V, Ausb.-Zulage
    • Investitionskosten Standard und ggfs. 1-Bett, 2-Bett, Sozialhilfe, Selbstzahler
  • Auswertung nach Trägerarten und Objekt-Typen in den Einzugsgebieten

Zudem erfolgt auf Landkreis- beziehungsweise Stadtebene eine zusätzliche Auswertung mit folgenden Daten:

  • Bevölkerung gesamt
  • Bevölkerung nach 5 Altersklassen von 65 bis über 85 Jahre
  • Kaufkraftindizes
  • Kennziffern (Pflegestatistik) für den Landkreis

Interessenten können sich hier kostenfrei einen Beispielreport herunterladen

Teile diesen Post!